Brandy Alexander

Der Brandy Alexander ist ein reichhaltiger After-Dinner-Cocktail aus Weinbrand, Crème de Cacao und Sahne. Diese Kombination verleiht dem Klassiker eine cremige Textur, Wärme und den Geschmack von Schokolade. Eine perfekte Verbindung von Sinnlichkeit und komplexer Tiefe, weshalb er besonders in der kalten Jahreszeit punktet.

Der Brandy Alexander wurde erstmals in den 1920er Jahren in den Vereinigten Staaten kreiert. Er ist eine Variation des klassischen Alexander Cocktails und ebenfalls ein beliebter Klassiker (heutzutage vermutlich die populärere Variante der beiden). Die Menge der einzelnen Zutaten kann je nach Barkeeper und dem persönlichen Geschmack variieren. Üblicherweise wird der Brandy Alexander jedoch zu drei gleichen Teilen im Verhältnis 1:1:1 gemixt.

Brandy Alexander – das Rezept

5.0 from 2 votes
Schwierigkeit: Einfach
Portionen

1

Portionen
Zubereitungszeit

10

Minuten
Barbetrieb

Dein Display bleibt aktiv

Zutaten:

  • 3 cl Cognac

  • 3 cl Crème de Cacao (braun)

  • 3 cl Schlagsahne

  • Brise Muskat oder Zimt (optional)

  • Eiswürfel

So geht’s:

  • Gib alle Zutaten in einen Shaker.
  • Das Ganze kräftig auf Eiswürfeln shaken.
  • Seihe den Drink durch ein Barsieb eine vorgekühlte Coupette.
  • Für’s Finish kannst du eine Brise Zimt oder Muskat on top geben.
  • Der Drink wird straight up (ohne Eiswürfel) serviert.

Unser Tipp:

  • Die ursprüngliche Form dieses Cocktails ist der Alexander. Verwende dazu Gin anstelle von Cognac und Crème de Cacao Blanc.
Brandy Alexander mit Cognac
© Mizina / Depositphotos – Brandy Alexander mit Cognac

Der Brandy Alexander und seine Wurzeln

Die Wurzeln des Brandy Alexander finden sich bereits im frühen 20. Jahrhundert, wenngleich die genaue Herkunft umstritten ist. Zunächst wurde der Drink jedoch mit Gin anstelle von Brandy gemixt und trug den Namen Alexander. Eine der ersten schriftlichen Quellen des Brandy Alexander stammt aus dem Jahr 1922. Es handelt sich dabei um Harry MacElhones Harry’s ABC of Mixing Cocktails.

Mac Elhone war zu dieser Zeit im Londoner Ciro’s Club als Barkeeper tätig. Während dieser Zeit erfand er auch eine eigene, extravagante Version des Drinks White Lady, die neben Gin, Triple Sec und Zitronensaft auch Crème de Menthe enthielt. Auch andere Cocktailkreationen werden ihm gänzlich oder teilweise zugeschrieben, darunter die Bloody Mary, Sidecar, Boulevardier und eine frühe Variante des French 75.

Bekannt wurde Mac Elhone vor allem durch seine Rolle als Barkeeper und Inhaber von Harry’s New York Bar (heute: Harry’s Bar) in Paris. Bedauerlicherweise taucht der Alexander dort zumindest in der Cocktailsammlung auf der Homepage nicht auf. – Dafür gibt es heutzutage so gut wie keinen Artikel über weihnachtliche oder winterliche Cocktails, wo der Klassiker fehlt.

Brandy Alexander
© Mizina / Depositphotos – Titelbild: Brandy Alexander

*) Die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Beim Kauf über einen Affiliate-Link unterstützt du myMojito mit einer kleinen Provision.


Einordnung: Coffee & Chocolate, Likör & Weinbrand
Schlagwörter: ,