Pornstar Martini

Dieser exotisch-fruchtige Cocktail zählt aktuell zu den beliebtesten Martini Drinks und überhaupt zu den angesagtesten Cocktails rund um den Globus. Besonders in Großbritannien ist der Pornstar Martini, der nur wenig mit einem klassischen Martini Dry gemein hat, ein Musthave in jeder Cocktailbar.

Passionsfrucht und Wodka sind die charaktergebenden Basiszutaten des Pornstar Martini (gängige Aussprache: “Ponsta Martini”). Seinen großen und letztlich auch internationalen Durchbruch verdankt der Drink aber der prickelnden Verlängerung mit Champagner, sowie dem vanilligen Finish, das der Drink von der Londoner Barkeeper-Legende Douglas Ankrah im Jahr 2002 verliehen bekam. Ankrah, der im Jahr 2021 überraschend verstorben ist, wird als der offizielle Erfinder des Pornstar Martini gehandelt.

Pornstar Martini – das Rezept

4.3 from 62 votes
Schwierigkeit: Mittel
Portionen

1

Portionen
Zubereitungszeit

10

Minuten
Barbetrieb

Dein Display bleibt aktiv

Zutaten:

  • 4,5 cl Vanille Wodka

  • 1,5 cl Passionsfrucht Likör

  • 1,5 cl Vanille Sirup

  • 3 cl Maracujasaft

  • Champagner / Sekt

  • Eiswürfel

  • Deko:
  • 0,5 Passionsfrucht

So geht’s:

  • Fülle Eiswürfel in den Cocktailshaker und gib alle Zutaten bis auf den Champagner hinzu.
  • Nun alles kräftig schütteln und anschließend mit dem Barsieb in ein vorgekühltes Glas abseihen.
  • Zum Schluss dekorierst du den fertigen Cocktail standesgemäß mit einer halben Passionsfrucht. Die Schale zuvor gründlich waschen und gut abreiben.
  • Stilecht wird der Cocktail zusammen mit einem kleinen Champagner im Shotglas* als Gaumenreiniger serviert. Wir empfehlen jedoch einen Fill-Up (siehe “Unser Tipp”).

Unser Tipp:

  • Fill-Up: Für eine perlig-prickelnde Textur gießen wir den fertigen Cocktail unmittelbar vor dem Servieren mit einem Spritzer Sekt oder Champgner bis knapp unter den Glasrand auf. Das entspricht nicht dem Originalrezept, aber es perfektioniert den Cocktail. Probiere es selbst!
  • Auf expliziten Wunsch folgt hier unser altes Rezept, eine Eigeninterpretation des Pornstar Martini, angelehnt an die Rezeptvariante des Spirituosenherstellers Passoã SAS. Verwende hierzu: 6 cl Wodka, 3 cl Passionsfrucht Likör, 1,5 cl Vanille Sirup, 1,5 cl Limettensaft. Alles auf Eis shaken und ins Glas abseihen, dann mit Sekt aufgießen.

Welche Spirituosen für den Pornstar Martini?

Was den Wodka betrifft, hast du verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Du kannst deinem Lieblingswodka selbst eine Vanillenote in gewünschter Intensität verleihen, indem du das frische Mark einer Vanillschote hinzugibst. Alternativ – und insbesondere für diejenigen, die es gerne süßlich bevorzugen – ist Vanille Sirup die übliche Zutat für den Pornstar Martini. Die dritte Möglichkeit und zugleich unser Tipp: Verwende Absolut Vanilla*, der bereits mit echter Vanille hergestellt wird.

In unserem Rezept verwenden wir Vanillesirup und Absolut Vanilla um die charakteristische Pornstar Vanillenote bestmöglich herauszuholen. Falls du auf Vanillesirup verzichtest und nur Vanille Wodka benutzt, kein Problem. Doch du solltest stattdessen die gleiche Menge an neutralem Zuckersirup* verwenden, damit der Cocktail die nötige Süße erhält.

Die unabdingbare Hauptkomponente im Pornstar Martini ist Passoã*, ein in Frankreich hergestellter Passionsfruchtlikör mit Passionsfruchtsaft aus Brasilien. Er verleiht dem Cocktail seinen charakteristisches exotisches Aroma, eine zusätzliche Süße sowie eine rötliche Färbung.

Diese Säfte & Filler punkten

Für mehr Säure und eine weichere Textur ergänzen wir mit Maracujasaft. Während viele Rezepte auf Passionsfruchtpüree setzen, bevorzugen wir den Cocktail leicht samtig, jedoch weniger dickflüssig. Du kannst natürlich auch den Saft von zwei frischgepressten Maracujas verenden. Natürliche Zutaten punkten. In diesem Fall doppelt abseihen.

Üblicherweise wird der Pornstar Martini zusammen mit einem kleinen Shot Sekt oder Champagner gereicht, der als Gaumenreiniger vor dem Cocktail getrunken wird. Wir bevorzugen es jedoch, den Drink damit unmittelbar vor dem Servieren aufzugießen. Es verleiht ihm zwischen Passoa, Sirup und Saft eine leichte, perlig-prickelnde Komponente und eine leichte Schaumkrone bei Servieren.

Einkaufsliste

Pornstar Martini Rezept
© nonmim / Depositphotos – Pornstar Martini, klassisch mit Maracuja garniert

Warum ist dieser Martini ein “Ponsta”?

Die exotisch-säuerliche Frische von Maracuja kombiniert mit der samtig-süßen Note von Vanille, dazu ein farbenfroher und extrovertierter Look – das charakterisiert den Pornstar Martini. Nach den Worten von Douglas Ankrah: “mutig, sexy und verspielt” – oder eben “…genau das, was ein Porno-Star bestellen würde”.

Was den anstößigen und daher umstrittenen Namen des Drinks angeht, so wies Ankrah von sich, einen Bezug zur Pornografie oder zu Pornostars herstellen zu wollen. Der Name sollte laut Aussage weniger provokant sein, als vielmehr dem außergewöhnlichen Charakter des Cocktails Rechnung tragen. Die Intention Akrahs sei es gewesen, damit “ein stilvolles und selbstbewusstes Getränk” zu benennen. – Das ist ihm mit dem “Ponsta Martini” definitiv gelungen.

Pornstar Martini
© nonmim / Depositphotos – Titelbild: Pornstar Martini

*) Die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Beim Kauf über einen Affiliate-Link unterstützt du myMojito mit einer kleinen Provision.


Einordnung: Sekt, Champagner & Wein, Wodka-Cocktails
Schlagwörter: , ,